Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

 Der Alp ...Der Alp ...Der Alp und die Kinder oder:

Eine andere Welt ist möglich

 

"Gerade habe ich zu Ende gelesen und will erst mal nur sagen, wie stark mich Euer neues Werk angesprochen und bewegt hat…
Wir werden hoffentlich noch darüber sprechen …"

 

"Die leider (!) letzte Geschichte von Paul und Leonhard war für mich ein ungetrübtes Lesevergnügen: spannend, unterhaltsam, instruktiv, gelegentlich rührend ... und auch sprachlich auf hohem Niveau! Leonhard und Paul haben akribisch recherchiert und im Sommer 2041 (!) in der Bretagne ein heiteres Fest gefeiert, und allen geht es gut. Super!
Bitte noch drei Exemplare ..., ich will auf jeden Fall auch meine Söhne mit dieser Lektüre beglücken."

 

"...schade, dass es die letzte Leonhard-und-Paul-Geschichte ist, hatte gerade angefangen, auch den altersdepressiven Leonhard zu mögen, den Paul mochte ich schon immer ...

 

"Muss mich gleich mal melden, obwohl ich noch bei den ersten Kapiteln bin und noch gar nicht weiß, wie es weitergeht. Aber ich finde es einfach sprachlich so schön. Was heißt schön? Gut! Ich freue mich schon auf die nächsten Kapitel ..." 

 

"Ein Buch mit vielen Farben, das ich als relativer Lesemuffel geradezu verschlungen habe. In der ersten Hälfte nachdenklich und eindrucksvoll mit Sprache spielend, teilweise geradezu impressionistisch. Zum Nachdenken über viele wichtigen Fragen des Lebens anregend. Sehr gut herausgearbeitete eindrucksvolle Charaktere, viele mit engem Bezug zur Zeitgeschichte, gerade zu den 68er Jahren, RAF und DDR-System. Auch da werden viele Denkanstöße und neue Sichtweisen angeregt. Daneben nimmt im Laufe des Buches die bekannte Fabulierfreude der Autoren deutlich an Fahrt auf mit vielen überraschenden Wendungen. Bis hin zum fast exzessiven, schwelgerischen und ironischen Science-Fiction-artigen Grande Finale! Für mich ein echter Lesegenuss. Danke."

 

" ... Ich habe das bisher nie so im Zusammenhang gesehen, diese generationenübergreifenden und wiederkehrenden Muster von Sprachlosigkeit und Unverständnis zwischen unterschiedlichen gesellschaftlichen Welten, und das Unheil, das daraus erwächst. Und ich habe mich an den heiteren, geradezu liebevollen Momenten erfreut ...

 

" ... Einfach mal ein völlig anderer Blick auf dieses ganze Ossi-Wessi-Geschehen. Hab auf einmal vieles kapiert ...